Unser Unternehmen

Als Full Service Provider erbringen wir professionelle Dienstleistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie für die Verwaltungen von Kanton und Gemeinden, die Kantonspolizei, Schulen, Spitäler und weitere Kunden aus dem öffentlich-rechtlichen Umfeld. Für unsere Kunden betreuen wir rund 3‘000 Nutzer und diverse geschäftskritische Applikationen an über 190 Standorten. Zudem unterstützen wir sie bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse und bei der Einführung innovativer E-Government-Services für Bevölkerung und Wirtschaft.

ARI entstand 2013 aus der Vision von Kanton und Gemeinden, im Bereich eGovernment und Informatik gemeinsam vorzugehen. Durch die Koordination der Informatikentwicklung und die Bündelung von Kräften und Ressourcen kann ARI allen Kunden sichere, kostengünstige und dennoch innovative Lösung anbieten.

Wichtige Meilensteine

2017

Alle 20 Ausserrhoder Gemeinden arbeiten mit dem standarisierten, virtuellen Arbeitsplatze «NEW» von ARI.

Der Verwaltungsrat von ARI verabschiedet die Network Security Policy Kanton Appenzell Ausserrhoden (NSP-AR). Diese legt die Grundlagen für eine sichere Kommunikation über das Kantonsnetz.

2016

Die Arbeiten für ein neues, sicheres und zuverlässiges Kantonsnetz, welches alle Gemeinden mit Glasfaser erschliesst, werden aufgenommen.

ARI übernimmt die IT-Basisinfrastruktur vom Spitalverbund Ausserrhoden.

Mit der Einführung der einheitlichen Schuladministrationslösung «Scolaris» in den Volksschulen und dem kantonalen Department Bildung und Kultur kann das erste gemeinsame Projekt von Kanton und Gemeinden erfolgreich umgesetzt werden.

Die Einführung der neuen Steuersoftware «NEST» in der kantonalen Steuerverwaltung wird abgeschlossen.

2015

Mit dem Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden wird in einer Vereinbarung die Ausgestaltung der weiteren Zusammenarbeit definiert.

2014

Kanton und Gemeinden verabschieden die E-Government und Informatik-Strategie.

2013

ARI wird als spezialgesetzliche AG im Besitz des Kantons und der Gemeinden gegründet.

Die einheitliche Verwaltungssoftware newsystem public für die Einwohnerkontrollen und das Finanz-/Rechnungswesen wird bei der kantonalen Verwaltung und allen Gemeinden in Betrieb genommen. Zudem wird das kantonale Einwohnerregister GERES eingeführt.